Pilgergeschichten von Amen bis Zen

Das Bild verwende ich mit freundlicher Genehmigung von Angelika Müller-Ruess.

Elf Pilger treffen sich im Haus ›Arche‹ in Einsiedeln. Ihr Gastgeber Meinrat, ein Wurmlochreisender, kommt aus seiner Klause in der Wüste bei Phoenix. Gemeinsam mit Hellwig, der schwangeren Äbtissin, lädt er sie ein, bedeutsame Geschichten aus ihrem Leben zu erzählen.

Im Laufe von 24 Stunden erfahren sie, wie diese Geschichten nicht bloß unterhalten, sondern heilsam wirken.

Für eine animalische Perspektive sorgen Meinrats Raben und die Wüstentiere aus dem Café ›Mokka Real‹.

Pilgerschaft im 21. Jahrhundert: Sei freundlich und werde furchtlos.


12. September 2018

Mira Kowalski

aus dem Literatur-Labor W3L empfängt

E.T. von Euws Literaturagenten Karl Mägerle

auf ihrer roten Couch zum Großen Interview.


Erfolglos versucht Mägerle zu berichten, worum es im Buch geht.

Mira fällt in Trance. Ein vorwitziger Rabe wird gewürgt.

Karl scheint aufzugeben.

Doch Leserinnen melden sich online und sind hin und weg.


Julian Spiess hat das Video realisiert: Regie, Kamera und Postproduktion.

Video

© 2022 E.T. von Euw aka Daniel Baerlocher